Home Aktuell Repertoire Biographie Auszeichnungen Presse, Reviews Multimedia Galerie Kontakt

english  
16.01.11  Klassik von höchster Virtuosität Schaffhauser Nachrichten
11.01.2016
SN 30.11.13
Ein "Grand Merci" für eine wunderschöne Feier
Schaffhauser Nachrichten 
30.11.2013
SN 4.6.13 "Ein Martin für Sankt Martin» in der Kirche Merishausen"  Schaffhauser Nachrichten 
04.06.2013
SN 4.6.13  Klavierrezital Merishausen Gisela Zweifel-Fehlmann 
01.06.2013
SN 4.6.13  Martin Werner gewann in Vaduz den Piano-Wettbewerb Schaffhauser Nachrichten 
07.05.2013
SB 19.3.13  Kammermusik am Hochrhein Schaffhauser Bock
19.03.2013
SN 15.6.12  Der Pianist und die malenden Komponisten Schaffhauser Nachrichten 
15.06.2012
SN 23.11.11  Schaffhauser Jungtalent behauptet sich in Wien Schaffhauser Nachrichten 
23.11.2011
KLS 11.11.10  Benefizkonzert - 50 Jahre Krebsliga Schaffhausen, 5.11.2010 Krebsliga Schaffhausen
11.11.2010
SN 8.11.10  Musik von Torelli bis Grieg für die Krebsliga Schaffhauser Nachrichten
08.11.2010
SN 4.10.10  Sinfonietta Schaffhausen Schaffhauser Nachrichten
04.10.2010
BO 25.5.10  Jungtalente mit viel Charme Berner Oberländer
25.05.2010
SN 17.5.10  Fast ein Tasten-Heimspiel Schaffhauser Nachrichten
17.05.2010
SB 4.5.10  Der Weg Richtung Spiez, Matura und Bachelor Schaffhauser Bock
04.05.2010
SN 11.5.09  Schaffhauser "Klavierwunder" gewinnt Schaffhauser Nachrichten
11.05.2009
SN 26.3.09  Martin Werner wieder erfolgreich Schaffhauser Nachrichten
26.03.2009
SN 5.5.08  Sensibler Pianist mit viel Kraft Schaffhauser Nachrichten
05.05.2008
SN 3.5.08  Einst auf Küchengeräten musiziert Schaffhauser Nachrichten
03.05.2008
SB 2.5.08  Der Schaffhauser Pianist Martin Werner... Schaffhauser Bock
02.05.2008
SN 30.03.07  Schaffhauser Musiker für Schweizer Final qualifiziert Schaffhauser Nachrichten
30.03.2007
SN 20.11.06  Die Lieblingsstücke auf einer Scheibe Schaffhauser Nachrichten
20.11.2006
SN 6.9.05  Martin Werner erhält "Grade 7"-Diplom Schaffhauser Nachrichten
06.09.2005
SN 10.5.05  Sonderpreis für Werner Schaffhauser Nachrichten
10.05.2005
WZ 28.5.04  Abendmusik am Ort der Stille Wiler Zeitung
28.05.2004
SAZ 4.3.04  Klavierrezital des jungen Ausnahmetalents Martin Werner Schaffhauser AZ
04.03.2004
     
Close  Erfolgreicher Jungsolist Schaffhauser Nachrichten
30.09.2003 
  Erfolgreicher Jungsolist
   
  Der 12jährige Pianist Martin Werner aus Herblingen spielte kürzlich in Winterthur erstmals mit einem Orchester.

Als Anerkennungspreis für seine ausgezeichnete Leistung im Solistenwettbewerb vom Frühsommer an der
Musikschule Winterthur erhielt der 12jährige Martin Werner aus Herblingen die Einladung zur Teilnahme am
Förderkonzert für junge Solistinnen und Solisten mit dem Jugend-Sinfonieorchester Winterthur, unter der
Leitung von Christopf Rehli. Der junge Künstler überraschte das zahlreich erschienene Publikum einmal mehr
mit einer ausgereiften Leistung.

Motivierender Wettbewerb
Musikschule und Konservatorium Winterthur legen grossen Wert darauf, junge Künstlerinnen und Künstler aus
der eigenen Schule zu fördern. Alle drei Jahre wird deshalb unter anderem ein Wettbewerb ausgeschrieben für
junge Solistinnen und Solisten. Als Auszeichnung im Rahmen dieses Wettbewerbes erhielten nun vier junge
Nachwuchskünstler die Möglichkeit, ihr grosses Können zusammen mit dem Winterthurer Jugend-Sinfonie-
orchester vor einem grösseren Publikum unter Beweis zu stellen. Unter den vier Ausgezeichneten befand sich
auch MartinWerner aus Herblingen.

Am vergangenen Samstag fand nun im Foyer des Stadttheaters Winterthur vor zahlreichem Publikum der
grosse Auftritt für die Nachwuchssolistinnen und -solisten statt. Für Martin Werner war es das erste Mal, dass
er beim Spiel am Klavier von einem grossen Orchester begleitet wurde. Man durfte gespannt sein, wie er
dieser Herausforderung gewachsen wäre. Tamriko Korzaia, die Klavierlehrerin von Martin Werner, hatte
zusammen mit Christoph Rehli, dem Leiter des über 40köpfigen Winterthurer Jugend-Sinfonieorchesters, das
Klavierkonzert Nr. 11 D-Dur op. 21 von Joseph Haydn ausgewählt. Von den drei Sätzen des anspruchsvollen
Werkes wurde der 1. Satz (Vivace) von einer Mitschülerin aus Winterthur bestritten, während Martin Werner
den zweiten und dritten Satz dieses Konzertes, «Un poco adagio» und «Rondo all’unghrese», vortragen durfte.
Während das Orchester sich auf die Noten stützen konnte, hatte der Solist seinen Part einmal mehr auswen-
dig zu spielen. Wie bei seinen Soloauftritten ohne Begleitung machte dies Martin Werner offensichtlich keine
grosse Mühe. Im zweiten, ruhigen Satz des halbstündigen Werkes war es das Einfühlungsvermögen des
jungen Künstlers in das äusserst gehörfällige und melodiöse Werk des Komponisten, das die hohe musika-
lische Begabung des 12-Jährigen zeigte. Herzstück dieses zweiten Satzes war eine Kadenz, die der junge
Pianist selber komponiert hatte und die sich harmonisch ins Werk des grossen Meisters einfügte. Im lebhaften
dritten Satz konnte der temperamentvolle junge Solist dann seine grosse Fingerfertigkeit voll und ganz zum
Tragen bringen. Martin Werner rechtfertigte seine Wahl als Solist im Förderkonzert mit einem fehlerfreien und
hoch stehenden Spiel, das die zahlreichen Konzertbesucher begeisterte. Lang anhaltender Applaus war der
Lohn für die ausgezeichnete Darbietung.

Vollen Einsatz abverlangt
Die Leistung des 12jährigen Martin Werner ist um so überzeugender, als er gerade in dieser Zeit, in der er
auch den Übertritt von der Primar in die Sekundarschule zu bestehen hat, die Doppelbelastung von Schule
und Hobby spürt, die beide einen vollen Einsatz verlangen. Eine aussergewöhnliche Leistung. (H. Ho.)
   
SN 20.5.03  Erneuter Erfolg für den Pianisten Martin Werner Schaffhauser Nachrichten
20.05.2003
SN 1.4.03  12-jähriger Preisträger Schaffhauser Nachrichten
01.04.2003
SN 26.1.00  Ein souveräner Vortrag von selbtbewussten jungen Künstlern Schaffhauser Nachrichten
26.01.2000