Home Aktuell Repertoire Biographie Auszeichnungen Presse, Reviews Multimedia Galerie Kontakt

english  
16.01.11  Klassik von höchster Virtuosität Schaffhauser Nachrichten 
11.01.2016
SN 30.11.13
Ein "Grand Merci" für eine wunderschöne Feier
Schaffhauser Nachrichten 
30.11.2013
SN 4.6.13 "Ein Martin für Sankt Martin» in der Kirche Merishausen"  Schaffhauser Nachrichten 
04.06.2013
SN 4.6.13  Klavierrezital Merishausen Gisela Zweifel-Fehlmann 
01.06.2013
SN 4.6.13  Martin Werner gewann in Vaduz den Piano-Wettbewerb Schaffhauser Nachrichten 
07.05.2013
SB 19.3.13  Kammermusik am Hochrhein Schaffhauser Bock
19.03.2013
SN 15.6.12  Der Pianist und die malenden Komponisten Schaffhauser Nachrichten 
15.06.2012
SN 23.11.11  Schaffhauser Jungtalent behauptet sich in Wien Schaffhauser Nachrichten 
23.11.2011
KLS 11.11.10  Benefizkonzert - 50 Jahre Krebsliga Schaffhausen, 5.11.2010 Krebsliga Schaffhausen
11.11.2010
SN 8.11.10  Musik von Torelli bis Grieg für die Krebsliga Schaffhauser Nachrichten
08.11.2010
SN 4.10.10  Sinfonietta Schaffhausen Schaffhauser Nachrichten
04.10.2010
BO 25.5.10  Jungtalente mit viel Charme Berner Oberländer
25.05.2010
SN 17.5.10  Fast ein Tasten-Heimspiel Schaffhauser Nachrichten
17.05.2010
SB 4.5.10  Der Weg Richtung Spiez, Matura und Bachelor Schaffhauser Bock
04.05.2010
SN 11.5.09  Schaffhauser "Klavierwunder" gewinnt Schaffhauser Nachrichten
11.05.2009
SN 26.3.09  Martin Werner wieder erfolgreich Schaffhauser Nachrichten
26.03.2009
SN 5.5.08  Sensibler Pianist mit viel Kraft Schaffhauser Nachrichten
05.05.2008
SN 3.5.08  Einst auf Küchengeräten musiziert Schaffhauser Nachrichten
03.05.2008
SB 2.5.08  Der Schaffhauser Pianist Martin Werner... Schaffhauser Bock
02.05.2008
SN 30.03.07  Schaffhauser Musiker für Schweizer Final qualifiziert Schaffhauser Nachrichten
30.03.2007
SN 20.11.06  Die Lieblingsstücke auf einer Scheibe Schaffhauser Nachrichten
20.11.2006
SN 6.9.05  Martin Werner erhält "Grade 7"-Diplom Schaffhauser Nachrichten
06.09.2005
SN 10.5.05  Sonderpreis für Werner Schaffhauser Nachrichten
10.05.2005
WZ 28.5.04  Abendmusik am Ort der Stille Wiler Zeitung
28.05.2004
SAZ 4.3.04  Klavierrezital des jungen Ausnahmetalents Martin Werner Schaffhauser AZ
04.03.2004
SN 30.9.03  Erfolgreicher Jungsolist Schaffhauser Nachrichten
30.09.2003
SN 20.5.03  Erneuter Erfolg für den Pianisten Martin Werner Schaffhauser Nachrichten
20.05.2003
SN 1.4.03  12-jähriger Preisträger Schaffhauser Nachrichten
01.04.2003
     
Close  Ein souveränder Vortrag von selbstbewussten jungen Künstlern Schaffhauser Nachrichten
26.01.2000 
  Ein souveräner Vortrag von selbstbewussten jungen Künstlern
   
  VON MANFRED ZÜRCHER
       
  Da sassen sie also, den Klavierhocker bis zum Gewindeanschlag hochgeschraubt, die teilweise noch mit
Turnschuhen bewaffneten Füsse knapp an das Pedal reichend, und doch spielten sie schon so gut, als wären
sie wenigstens fünf bis zehn Jahre älter, als sie tatsächlich waren.

Einige, so zum Beispiel der junge Maestro namens Martin Werner, ein herzerfrischender Lausbub, wohl erst
vor wenigen Jahren dem Sandkasten entwachsen, waren mit Fliege und dunklem Jackett festlich herausge-
putzt, andere beherrschten schon eine richtige vollendet profimässige Verbeugung, wie die kleine Annina
Vögeli - und sie alle waren mit Feuereifer bei der Sache und zeigten, dass wir uns um die nächste aufstre-
bende Generation von engagierten Musikern keine Sorgen zu machen brauchen. Dazu gesellte sich im
zweiten Teil die Gruppe der Teenager, Jugendliche also, die sich musikalisch aber als schon so weit
vorangeschritten erwiesen, dass man sich ernsthaft fragen konnte, wie viele unter ihnen sich wohl für den
Weg als Berufsmusiker entscheiden werden.

«Konzertpodium», so hiess die am Sonntag in der Rathauslaube erfolgte Veranstaltung mit den Gewinnern
des im November 1999 vom MKS durchgeführten Wettbewerbs namens «Musikpodium». Die jungen Preis-
träger traten noch einmal auf, Pia Lanter, Marimbaphon, Veronika Suler und Fritz Dammasch, Gitarre,
Rebekka Bosshard und Angela Lohri, Violine, Sabrina Beyerle und Sabine Schneider, Klarinette, Andi
Hedinger, Trompete, Regina Simmler, Blockflöte, Martin Werner, Marion Flückiger, Annina Vögeli, Si-Yü
Steuber, Muriel Turpain, Sarah Kuhn und Simone Herrmann, Klavier, sowie Maja Van der Waerden,
Cembalo. Sie alle einzeln und ausführlich zu würdigen würde den gegebenen Rahmen sprengen, was aber
auffiel, war die Tatsache, dass es sich nicht um irgendeine Vortragsübung handelte, wo man immer so ein
bisschen mit den tapferen Schneewittchen und den sieben Zwergen mitzittern muss, sondern hier traten
richtig selbstbewusste junge Künstler auf, denen man ihren ganz selbstverständlich und souverän gestalteten
Vortrag mit derselben Natürlichkeit abnehmen konnte wie einem xbeliebigen Erwachsenen.
Alle Elemente waren vorhanden, verständliche Dynamik, Phrasierungen, sauber ausgespielte Verzierungen,
sinnvoll gestaltete Tempi und eben eine wohl eingeübte Beherrschung des Instrumentes, die auch
schwierigere Passagen nicht zur Vortragsfalle werden liessen
.
Egal, um welche Altersstufe es sich handelte, man konnte sich freuen und staunen zugleich. Rebekka
Bosshard und Martin Werner waren wohl die jüngsten, und sie vermochten sich ebenso gekonnt in Szene
zu setzen wie am Schluss Angela Lohri, die, begleitet von Lehrern des MKS, aus Vivaldis «Vier Jahres-
zeiten» den Violinsolopart von «Der Sommer» übernahm und sich damit doch einer für ihr Alter sehr
anspruchsvollen Herausforderung erfolgreich stellte - ein herzliches Bravissimo sei drum all den jungen
Musici zugerufen!